Skip to content

Anbauweise

P1200509Für uns ist es selbstverständlich, unseren Garten nach Prinzipien des ökologischen Landbaus zu bewirtschaften und zu gestalten. Nicht der maximale Ertrag steht im Vordergrund, sondern ein naturverträglicher und artgerechter Anbau der Pflanzen. Das bedeutet unter anderem den Verzicht auf chemisch-synthetischen Dünger, auf Pestizide sowie Herbizide.
Ökologischer Landbau gelingt unserer Erfahrung nach am besten mit dafür geeigneten Sorten. Das Saatgut beziehen wir vorwiegend von zwei ökologischen Saatgutinitiativen. Dabei achten wir auf eine große Sortenvielfalt (mehrere Sorten von Tomaten, Kartoffeln, Bohnen, Mais, Kürbis etc.), auf die Verwendung von samenfestem Saatgut sowie auf den Anbau alter Gemüsearten. In unserem Garten wachsen zum Beispiel Pastinaken, Mangold, Postelein, Rukola und Portulak.


MistWeiterhin legen wir Wert auf eine möglichst schonende Bearbeitung des Bodens durch den Verzicht auf Maschinen und die Förderung der Bodenfruchtbarkeit mittels Einarbeitung von Kompost und Mist, einer sinnvollen Fruchtfolge, Gründüngung und des Austragens von Pflanzenjauche. Schließlich halten wir ein Insektenhaus, Hecken und Brachflächen, um Nützlinge in unserem Garten zu fördern.